Wandaufbauten

ODER DIE KUNST

DES SPARENS

Wer gut dämmt, der spart: Energie, Zeit und Geld. - Ing. Martin Knapp

Je besser die Dämmung eines Hauses ist, desto weniger Energie geht verloren, das schont den Geldbeutel und unser Klima. Doch nicht nur die Energieersparnis verkleinert den ökologischen Fuß-abdruck Ihres Hauses - auch die Materialien. Natürliche Baustoffe wie Einblasdämmung aus Recycling-Papier und Holzweichfasern verbinden öko-logische Nachhaltigkeit mit öko-nomischen und technischen Vorteilen, wie extrem schneller Montage und überdurchschittlicher Dämmleistung. Wir möchten hier die enormen Mög-lichkeiten aufzeigen, jede Fassadenart lässt sich mit jeder Dämmvariante oder Art der Innengestaltung verbinden. Wir wählen zusammen mit Ihnen den für Ihr Eigenheim perfekten Aufbau, der die richtigen Kosten mit bestmöglicher Funktion und Ästhetik verbindet.

 

Die folgenden drei Beispiele von Wandaufbauten sind kein Leistungs- oder Preisvergleich, obwohl Sie sich kostenmäßig unterscheiden. Technisch besitzen alle überdurchschnittlich gute Werte, die wir ohnehin als Standard betrachten.


Typ 1

1.png Fassade verputzt
2.png Außendämmung
3.png DWD Platte
4.png Steinwolledämmung
5.png Riegelkonstruktion
6.png OSB Platte
7.png Installationsebene
8.png zusätzliche Dämmung
9.png Gipskartonplatten doppelt

 

Der Klassiker unter den Aufbauten, die wir realisieren. Hocheffiziente Riegelkonstruktion 5.png mit diffusions-offener Fassade 2.png (Illustration: verputzte Fassade 1.png), gedämmt mit Steinwolle 4.png. Die diffusionsoffene DWD-Platte 3.png aus Holzfasern sorgt für den Abtransport der Feuchtigkeit aus der Dämmebene 4.png & 5.png, die dank des restlichen Aufbaues 2.png entweichen und verdampfen kann, ohne Schaden anzu-richten. Als Abschluss der Haupt-dämmebene ist eine OSB-Platte 6.png zu finden, welche als Dampfbremse und Luftdichtung fungiert. Die Installations-ebene 7.png zwischen OSB-Platte und Gipskartonplatten 9.png innen kann zu-sätzlich gedämmt werden - mit zusätzlicher Holzweichfaser-, Flachs- oder Hanfdämmung 8.png.

Typ 2

1.png Fassade Lärchenschindeln

2.png Kreuzlagen Hinterlüftungslattung

3.png DWD Platte

4.png Zellulose-Einblasdämmung

5.png Riegelkonstruktion mit thermischer
      Trennung

6.png OSB Platte

7.png Installationsebene

8.png zusätzliche Dämmung

9.png Dreischichtplatte Lärche

Passivhaus-Standard mit 24 cm Riegelkonstruktion 5.png mit thermischer Trennung und Zellulose Einblas-dämmung 4.png. Die fertig abgebundene Wand wird präzise abgedichtet und jeder Abschnitt unter Hochdruck mit z.B. Zelluloseflocken aus Recycling-Papier ausgeblasen. Abgesehen davon, dass diese Vorgangsweise enorm schnell und wirtschaftlich abgewickelt werden kann, entsteht durch den Überdruck in der Wand eine verdichtete Dämmebene, die Ihresgleichen sucht. Über Brandschutz, Feuchtigkeit und Schädlinge muss man sich keine Gedanken machen, denn die Flocken sind mit Boraten vorbehandelt, welche das Material nahezu nicht brennbar, hygroskopisch (Wasser wird kontrolliert aufgenommen, gepuffert und wieder abgegeben) und für Schädlinge aller Art völlig uninteressant machen. 

Typ 3

1.png Plattenfassade

2.png Hinterlüftungslattung

3.png DWD Platte

4.png Holzweichfaser-Einblasdämmung

5.png CLT-Wand

6.png Installationsebene

7.png zusätzliche Dämmung

8.png Gipskartonplatten doppelt

9.png Abtrennung - Einblasdämmung

 

Im Gegensatz zu Typ 1 & 2 übernimmt das CLT Element 5.png (Cross Laminated Timber) statt der Riegelkostruktion die statischen Aufgaben. Weiters sorgt diese massive Holzplatte für Luft-& Dampf-dichtheit. Die hinterlüftete Platten-fassade 1.png eröffnet nahezu unbegrenzte kreative  Möglichkeiten bei enormer Haltbarkeit und Widerstandsfähigkeit. Die eingeblasene Holzweichfaser-Dämmung oder ähnliches 4.png sorgt für Wärme und ökologische Nachhaltigkeit. Dieser Aufbau repräsentiert unsere Ideale - möglichst natürlich und trotz-dem hocheffizient, recyclebar und langlebig bei höchster Lebensqualität. Die CLT Elemente haben noch einen weiteren Vorteil. Man kann sie beplanken mit z.B. Gipskartonplatten 8.png oder sie bleiben auf Sicht, was ein unver-gleichlich gemütliches und warmes Wohnklima erzeugt.

Passivhäuser

Wie funktioniert

ein Passivhaus?

Design, Behaglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit müssen keinen Widerspruch darstellen. - Ing. Martin Knapp

Das Funktionsprinzip eines Passivhauses ist relativ schnell erklärt. Die Wärme-verluste werden durch Dämmung und der Vermeidung von Wärmebrücken so weit reduziert, dass passive Nutzung von Wärmequellen ausreicht, um das Gebäude zu erwärmen. Passive Wärmequellen wären z.B. Sonnen-einstrahlung und die  Wärmeabstrahlung von Personen und Elektrogeräten. Grundlage dafür stellt eine perfekt gedämmte und luftdichte Gebäudehülle dar. Um dies zu erreichen, müssen vom ersten Entwurf an bestimmte Vor-aussetzungen der Gebäudeform und Ausrichtung berücksichtigt werden. Passivhäuser benötigen eine sehr kompakte Gebäudehülle ohne viele Vorsprünge und Nischen. Um die Temperatur innen konstant angenehm zu halten, verhindert die Kontrollierte Wohnraumlüftung den Energieverlust beim Lüften und der Wärmetauscher heizt die frische Luft, die in das Gebäude strömt, auf die Temperatur der verbrauchten Abluft auf. Flächen-kollektoren im Erdreich, Solarkollektoren zur Warmwassererzeugung oder Photo-voltaik-Anlagen können in das System integriert werden. Neben der enormen Energieersparnis profitieren Sie auch von bester Luftqualität, die durch spezielle Filter völlig frei von Gerüchen, Pollen, Staub und Sporen ist. Ganzjährig gleichbleibende Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit wirken sich postiv auf Gesundheit und Wohlbefinden aus. Die Kombination von natürlichen und nachwachsenden Baustoffen mit effizienter und kompakter Bauweise minimiert den ökologischen Fußabdruck Ihres Traumhauses. So geht alles Hand in Hand: Design und Behaglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit. 

Wandaufbauten

ODER DIE KUNST

DES SPARENS

Wer gut dämmt, der spart: Energie, Zeit und Geld. - Ing. Martin Knapp

Je besser die Dämmung eines Hauses ist, desto weniger Energie geht verloren, das schont den Geldbeutel und unser Klima. Doch nicht nur die Energieersparnis verkleinert den ökologischen Fuß-abdruck Ihres Hauses - auch die Materialien. Natürliche Baustoffe wie Einblasdämmung aus Recycling-Papier und Holzweichfasern verbinden öko-logische Nachhaltigkeit mit öko-nomischen und technischen Vorteilen, wie extrem schneller Montage und überdurchschittlicher Dämmleistung. Wir möchten hier die enormen Mög-lichkeiten aufzeigen, jede Fassadenart lässt sich mit jeder Dämmvariante oder Art der Innengestaltung verbinden. Wir wählen zusammen mit Ihnen den für Ihr Eigenheim perfekten Aufbau, der die richtigen Kosten mit bestmöglicher Funktion und Ästhetik verbindet.

Photovoltaik

WARUM NICHT NUTZEN, WAS

ZUR VERFÜGUNG STEHT?

In Zeiten, in denen Strompreise jedes Jahr noch höher klettern, Nuklear-katastrophen die Welt erschüttern und  Kriege um Öl geführt werden, suchen wir alle nach erneuerbaren, sauberen Energiequellen. Die Sonne  hat unser aller Leben erst ermöglicht und letztlich sind fossile Brennstoffe nichts anderes, als tausende Jahre von Sonnenenergie, gespeichert in Überresten von urzeitlichen Pflanzen und Tieren, nur dass diese Energiequelle erschöpflich ist. Warum sollte die Energiequelle, die unseren Planeten und sein Ökosystem seit jeher antreibt, komplett ungenutzt bleiben? Solarmodulen bestehen aus Siliziumkristallen - Silizium ist nach Stickstoff und Sauerstoff eines der häufigsten Elemente auf der Erde. Silizium ist nahezu unerschöpflich vorhanden und als Rohstoff sehr günstig. Um es für die Photovoltaik nutzbar zu machen, ist ein kompliziertes, mehr-stufiges Verfahren notwendig. Dabei wird aus einfachem Quarzsand hoch-reines, kristallines Silizium gewonnen.

Bauablauf

WANN IST IHR

TRAUMHAUS FERTIG?

Sobald der Wunsch nach einem neuen Eigenheim besteht, ist das Traumhaus nur wenige Schritte entfernt. Vom ersten kostenlosen Beratungsgespräch bis zum Baustart stehen nur Ihre Wünsche im Vordergrund. Egal, was Sie sich vorstellen - unsere Spezialisten werden Ihr möglichstes tun, um es zu realisieren. Als Generalunternehmer machen wir Ihr Haus zu unserem Vollzeitjob - nicht zu Ihrem.

Holz

Stoff des Lebens

Seit der Altsteinzeit vor 2,4 Millionen Jahren nutzt die Menschheit Holz als Baumaterial, Energiequelle und Werk-zeug. Somit gilt es als eines der ältesten vom Menschen genutzten Rohstoffe. Das ist nicht weiter verwunderlich, wenn man die einzigartigen Eigenschaften dieses Werkstoffes betrachtet. Im Verhältnis zu seiner Festigkeit ist Holz enorm leicht, durch seinen porösen Aufbau wirkt es wärme- und schall-dämmend und letztlich sorgt seine Fähigkeit, Feuchtigkeit kontrolliert aufzunehmen und wieder abzugeben für ein Gefühl der Wärme und Ge-borgenheit. Die leichte Bearbeitbarkeit und der damit verbundene niedrige Energiebedarf bei der Gewinnung und Verarbeitung verschaffen Holz eine hervorragende Ökobilanz. Österreich hat eine Waldfläche von ca. 3,92 Millionen Hektar, das sind über 46 % des Staatsgebietes, mit steigender Tendenz. Nach wie vor übersteigt die jährliche Holzproduktion die Mengen an Stahl, Aluminium und Beton. 

Mythen & Vorurteile

DIE HÄUFIGSTEN FRAGEN &

ANTWORTEN ZUM HOLZBAU

news

NEUIGKEITEN VON HOLZBAU

NATUR

wissen

WISSENSWERTES ÜBER

HÄUSER & TECHNIK

Design, Behaglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit müssen keinen Widerspruch darstellen.

Unsere Partner

VERLÄSSLICHKEIT, GENAUIGKEIT

& VERTRAUEN

Das neue Eigenheim soll keine Sorgen bereiten, nur Vorfreude. - Ing. Lukas Marko (GU Projektleitung / Planung)

Die Leidenschaft für höchste Qualität in Ausführung und Material haben uns zusammengebracht. Denn nur wenn alle Gewerke technisch und zeitlich reibungslos ineinandergreifen, ist es möglich, für den Bauherren das ideale Ergebnis zu erzielen. Pünktlichkeit, Genauigkeit und perfekte Koordination sind die Grundlage für ein erfolgreiches Projekt - sowohl, wenn es darum geht, den Fertigstellungstermin zu erreichen, wie auch die Kosten einzuhalten. Durch übergreifende Zusammenarbeit erzielen wir für Sie bessere Preise, durch enge Abstimmung bei Planung und Terminplanung erreichen wir somit kürzere Bauzeiten und somit geringere Kosten bei höchster Qualität. Wir bauen für Sie, exakt, termingerecht und mit laufender Kostenkontrolle. Unser Ziel ist, dass Bauherren Ihren Traum verwirklichen können, ohne Stress und Sorgen. Sie können sich auf uns verlassen, so wie wir auf unsere Partner. Denn schliesslich bauen wir für Sie das Haus Ihres Lebens.

wir haben holz im blut!

JEDES UNTERNEHMEN IST NUR

SO GUT WIE SEINE MITARBEITER

BERATUNG & PLANUNG Wir kümmern uns um Ihre Ideen und Visionen. Denn je exakter wir Ihre Wünsche formulieren können, desto effektiver und genauer können wir planen und bauen. Unser Beratungsteam besteht aus Profis für Planung, Projekt- koordination, Energieeffizienz und Ausführung als Zimmermeister und Baumeister. Wir übernehmen auch die Bauleitung sowohl als Generalunternehmer als auch für Holzbau, Aufstockungen und Umbauten.
PRODUKTION & MONTAGE Von Hand binden sie komplette Wandteile in Minuten ab. Ein Zahnrad greift in das nächste, die Abläufe in unsere Produktionshalle sind seit Jahren eingespielt. Wenn der Hallenkran mit den Leimbindern und CLT Elementen tanzt, weiss man, dass ein weiteres Traumhaus kurz vor seiner Verwirklichung steht. In der Halle geht Teamwork vor, wenn Planung, Bauleitung und die Produktion exakt ineinandergreifen, um Präzision und höchste Qualität sicherzustellen. Kein Weg ist zu weit, um ein gesamtes Haus in Teilen mit einigen Lieferungen vor Ort zu bringen. Kein Detail ist zu kompliziert, um es genauestens auszuführen. Keine fertiges Element zu groß, um es nicht millimetergenau einzupassen. Jugend und Dynamik treffen auf jahrelange Erfahrung und Routine und ergänzen sich perfekt. Diese Männer haben Holz im Blut.

häuser

DAS HAUS DEINES LEBENS

WARTET VIELLEICHT SCHON

Träume bleiben Träume, wenn man sich nicht mit ihnen auseinandersetzt. Nichts ist unmöglich, die kleinste Idee kann großes vollbringen, wenn man hinter ihr steht. Oft reicht ein Schritt nach nach vorne und einer zur Seite und alles sieht völlig anders aus. Wir möchten Ihnen Mut machen, sich mit Ihren Träumen zu beschäftigen. Warum sollte Ihr Leben nicht schon Morgen in einem auf Sie und Ihre Bedürfnisse abgestimmten Lebensraum stattfinden? Wer seiner Natur folgt, kann jeden Augenblick ungetrübt genießen. Wir nehmen uns gerne die Zeit, Ihre Ideen und Träume aus einer professionellen Perspektive zu betrachten - natürlich unverbindlich & kostenlos.Melden Sie sich noch heute zu einem kostenlosen Beratungsgespräch mit unseren Bau-, Planungs- und Energietechnik-Spezialisten an. Wir freuen uns auf Sie und ihre Visionen.

natürlich & passiv

MIT SCHINDELN & LEHM

ZUM WOHNTRAUM

Innerhalb eines Reihenhaus-Wohnprojektes in Mutters wurde dieses Passiv-Einfamilienhaus realisiert. Innerhalb von 7 Monaten wurde der Plan des Planungs Teams K2 mit 150 qm umgesetzt. Lärchenschindeln und Eternit-platten verleihen dem Haus eine kontrast-reiche und interessante Ausstrahlung. Der innovative Bau in Mutters entstand unter der GU-Projektleitung & Kostenkontrolle von Bmstr. Lukas Marko und der Bauleitung von ZM Hubert Kössler. Dieser Wohntraum glänzt durch Natürlichkeit und hochmoderne Ausstattung. Hinter der Lärchenschindel-Fassade verbirgt sich ein durch Wohn- raumlüftung und Lehmputz angenehm klimatisierter Lebensraum, der keine zusätzliche Energie benötigt. Wir gratulieren den Bauherren zu ihrem neuen gemütlichen Haus. Weitere Bilder folgen...

Holzbaupreis Tirol 2015

Ein lebendiges Haus mit beispielhaften

Tugenden und stimmigem Raumgefühl

Das dreigeschossige Gebäude in Massivholzbauweise ist dank seiner Erscheinungsform und Materialität gut in das Umfeld des Ortes eingebunden. Die sichtbaren Elemente des Holzbaues bestehen im Innen- und Außenbereich aus unbehandeltem Lärchenholz. Mit großen Holzschiebeläden lässt sich die Fassade großzügig offen oder ganz geschlossen halten. Damit werden die ebenerdige Tierarzpraxis und die darüber liegenden Wohngeschosse von außen unterschiedlich wahrgenommen. Durch ihre Nutzung und den Betrieb entsteht ein sichtbares "Lebenszeichen" in der unmittelbaren Nachbarschaft. Im Dachgeschoss erzeugt der im Inneren sichtbare Flächenverschnitt der Dachform durch seine Überhöhung im Wohnraum ein stimmiges Raumgefühl. Die Wahl von regional verfügbaren Materialien für Böden und Möbel zeugt vom sorgsamen Umgang mit Ressourcen, der schlüssig mit dem Passivhaus-Standard des Hauses einhergeht. Gesamthaft gesehen ist das Haus in seiner Konzeption und der handwerklichen Umsetzung beispielgebend.

produktionshalle

DIE NEUE HALLE FÜR

DIE SCHLOSSEREI MAYR

Innerhalb nur eines Monats konnten wir in Fulpmes die Produktionsstätte der Schlosserei Mayr komplett neu überdachen, sanieren und erweitern. Dachflächen mit über 1.100 qm wurden unter der Bauleitung von ZM Hubert Kössler realisiert. Besonders interessant ist die Konstruktion des frei tragenden Koppel-sparrendaches mit 13m x 30m über der neuen Erweiterung. Wir wünschen Fulpmes und der Schlosserei Mayr viel Erfolg und Freude mit ihrer neuen Produktionsstätte. Weitere Bilder folgen...

geschindelte gemütlichkeit

EINFAMILIEN-

NIEDRIGENERGIEHAUS

Das Niedriegenergie-Einfamilienhaus in Mötz konnte unter der GU-Projektleitung und der Kostenkontrolle von Ing. Martin Knapp und der Bauleitung von ZM Hubert Kössler bereits nach 5 Monaten fertiggestellt werden. Die Planung des 150 qm Hauses, welche eine großzügige Terrasse und einen Innenhof enthält, stammt von DI Stefan Schrott. Mötz ist nun um ein energiesparendes Holzhaus in Lärchenschindel-Optik reicher. Wir freuen uns mit den Hausherren. Weitere Bilder folgen...