Holz, Stein, Licht

NIEDRIGENERGIEHAUS

IN RADFELD

Eine sehr gute Kombination aus Schutz und Offenheit, Komfort und Wirtschaftlichkeit. - Dipl. Ing. Mario Handle

Der Riegelbau im Zentrum von Radfeld grenzt sich zur Straße hin ab, die vorgezogene Holzfassade hält störenden Lärm und Staub draußen. Der weitläufige Garten findet in der markanten Steinmauer Sicht-, Windschutz und Abschluss zum Carport auf der Nordwest-Seite des Grundstücks. Die Auskragung im Obergeschoß konnte mit einem Fachwerk realisiert werden. Dadurch konnten wir konstruktive Elemente zugunsten der Dämmung einsparen. Besonders auffallend sind die Sonnenschutzlamellen auf der Südwest-Seite, ausgeführt in Max-Platten. Diese sorgen für Sonnen- und Sichtschutz bei ungestörten Ausblick auf das Inntal. Der Balkon reicht über die komplette Südwest-Seite und erhält durch die Lamellen Pergola-Charakter. Ein weiteres interessantes Detail ist beim Carport zu finden. Das Dach erhält durch Stahlprofile eine schwebende Optik BMSTR. Ing. Matthias Bradl konnte als Bauleiter zusammen mit unseren Profis innerhalb der geplanten Bauzeit fertigstellen. Das Architekturbüro Dipl. Ing. Mario Handle entwickelte Entwurf und Einreichplanung, während wir die Ausführungsplanung realisierten.

ART

Einfamilien- Niedrigenergiehaus in Riegelbauweise

BAUZEIT

2 Monate

PLANUNG

Dipl. Ing. Mario Handle (Entwurf & Einreichung) | Ausführungsplanung: Holzbau Natur

WOHNNUTZFLÄCHE

150 m2

BESONDERHEITEN

Sichtschutzlamellen mit Ausrichtung auf die Sonne

BAULEITUNG

BMSTR. Ing. Matthias Bradl

Erlus

Dach & Kamin

Eigentlich sind es zwei Triebfedern, denen unser Unternehmen seinen anhaltenden Erfolg wie auch sein vielfach ausgezeichnetes Renommée verdankt: ein traditionsbewusster Erfahrungsschatz, basierend auf unserer 100-jährigen Firmengeschichte, gepaart mit ungebremstem Pioniergeist, der Neues denkt und formt.
www.erlus.at
info@erlus.com

Hausbau BZ

Tischler

Wir beschäftigen uns seit 25 Jahren mit Möbelbau. Unsere Spezialgebiete sind Möbel nach Maß in verschiedensten Materialien. Da wir ein Kleinbetrieb sind, heißt das für Sie kurze Lieferzeit, Flexibilität, und nur ein Ansprechpartner.
www.hausbau-bz.com
info@hausbau-bz.com

Gutgsell

Fensterbau

Als traditionsreiche Fensterbaufirma bietet Gutgsell Fenster seinen Kunden seit über 50 Jahren richtungweisende Lösungen für Fenster und Türen. Die Produktion von Holzfenstern, Holz-Alu-Fenstern, Eingangs- türen und Zubehör erfordert hohes technisches Können, den entsprechenden Maschinenpark und gleichzeitig die Liebe für solide Handwerksqualität.

www.gutgsell.it
info@gutgsell.it

Pro Aqua Pedrini

Installateur

Wir bieten Ihnen ein umfangreiches und qualitativ hochwertiges Service und begleiten Sie gerne von der Angebotslegung bis zur Schlüsselübergabe oder stehen bei etwaigen Umbauten zur Seite. Da uns Ihr Vertrauen als Kunde sehr wichtig ist, sind Pünktlichkeit und Verlässlichkeit selbstverständlich.
www.pro-aqua-pedrini.at
office@pro-aqua-pedrini.at

BM DI Mario Handle

Architekturbüro

Studium der Architektur in Innsbruck und London. Selbständiges Architekturbüro seit 2005. Schwerpunkte: moderner Holzbau, ökologisch und ökonomisch Bauen, Symbiose zwischen Alt und Neu, unmittelbare Nähe zu den Ausführenden.
www.mariohandle.at
office@mariohandle.at

Waldhart

Spenglerei & Glaserei

Der Meisterbetrieb besteht seit 1962 als Spengler und Glaserbetrieb. Die langjährigen Mitarbeiter verfügen über ein hohes Fachwissen in den einzelnen Gewerken. Weiters werden ständig Schulungen und Verbesserungen von Arbeitstechniken und Materialerneuerungen durchgeführt. Termin- treue und Sauberkeit sind in unserem Unternehmen selbstverständlich.

www.waldhart.co.at
office@waldhart.co.at

geschindelte gemütlichkeit

EINFAMILIEN-

NIEDRIGENERGIEHAUS

Das Niedriegenergie-Einfamilienhaus in Mötz konnte unter der GU-Projektleitung und der Kostenkontrolle von Ing. Martin Knapp und der Bauleitung von ZM Hubert Kössler bereits nach 5 Monaten fertiggestellt werden. Die Planung des 150 qm Hauses, welche eine großzügige Terrasse und einen Innenhof enthält, stammt von DI Stefan Schrott. Mötz ist nun um ein energiesparendes Holzhaus in Lärchenschindel-Optik reicher. Wir freuen uns mit den Hausherren. Weitere Bilder folgen...

niedrigenergie wunderkind

3 GENERATIONEN & LABOR

IN EINEM HAUS

In nur 5 Monaten ist hier ein wahres Wunderwerk der Technik entstanden. Mit den Plänen von BMST Ing. Burtscher und unter der GU-Projektleitung & Kostenkontrolle von Ing. Lukas Marko und der Bauleitung von ZM Hubert Kössler realisierten wir den Holzbau als Generalunternehmer mit 380 qm (!) Wohnnutzfläche, in dem drei Wohneinheiten für drei Generationen der Familie und ein voll funktionsfähiges Labor Platz finden. Die neue "Siedlung" in Eigenhofen bei Zirl ist trotz der großen Grundfläche komplett energieautark, dank einer großen Photovoltaik-Anlage und hochmodernen Technologien, wie z.B. Infrarot-Heizungs-Wandpaneelen. Ein wirklich einzigartiges Projekt, auf das wir gemeinsam mit den Bauherren zurecht stolz sein können. Weitere Bilder folgen...

ungleiche zwillinge

DOPPEL-EINFAMILIEN

NIEDRIGENERGIEHÄUSER

Wir haben unser erstes Projekt als Generalunternehmer sehr ernst genommen, bis zum Türvorleger. - Bauleiter TM Martin Stöckholzer

Klare Formen, spannende Details und Loftcharakter. Räume ohne Grenzen und Möbel als Struktur - der Entwurf eines neuen Lebensgefühls. Große Glasflächen auf der Südwestseite öffnen das Gebäude und holen das sagenhafte Panorama von der Serles bis zur Hohen Munde mitten ins Wohnzimmer. Bewegliche Schiebeläden aus Lärchenholz lockern die weisse Plattenfassade auf. Die Konstruktion ohne Vordach erforderte einige anspruchsvolle Details, welche wir sehr funktionell lösen konnten. Natürliche Zellulosedämmung sorgt in dem Riegelbau für Gemütlichkeit. Während ZM Hubert Kössler den Rohbau koordinierte, übernahm Geschäftsleiter TM Martin Stöckholzer selbst die Bauleitung bis zur Fertigstellung inkl. Innenausbau. Die zwei Einfamilienhäuser auf Niedrigenergie- standard konnten wir als General- unternehmer nach 6 Monaten und nahezu „Serviettenfertig“ übergeben.

Holz, Stein, Licht

NIEDRIGENERGIEHAUS

IN RADFELD

Eine sehr gute Kombination aus Schutz und Offenheit, Komfort und Wirtschaftlichkeit. - Dipl. Ing. Mario Handle

Der Riegelbau im Zentrum von Radfeld grenzt sich zur Straße hin ab, die vorgezogene Holzfassade hält störenden Lärm und Staub draußen. Der weitläufige Garten findet in der markanten Steinmauer Sicht-, Windschutz und Abschluss zum Carport auf der Nordwest-Seite des Grundstücks. Die Auskragung im Obergeschoß konnte mit einem Fachwerk realisiert werden. Dadurch konnten wir konstruktive Elemente zugunsten der Dämmung einsparen. Besonders auffallend sind die Sonnenschutzlamellen auf der Südwest-Seite, ausgeführt in Max-Platten. Diese sorgen für Sonnen- und Sichtschutz bei ungestörten Ausblick auf das Inntal. Der Balkon reicht über die komplette Südwest-Seite und erhält durch die Lamellen Pergola-Charakter. Ein weiteres interessantes Detail ist beim Carport zu finden. Das Dach erhält durch Stahlprofile eine schwebende Optik BMSTR. Ing. Matthias Bradl konnte als Bauleiter zusammen mit unseren Profis innerhalb der geplanten Bauzeit fertigstellen. Das Architekturbüro Dipl. Ing. Mario Handle entwickelte Entwurf und Einreichplanung, während wir die Ausführungsplanung realisierten.

Natürlicher Genuss

NIEDRIGENERGIE NEUBAU

IN LEUTASCH

Holz schafft hier das Bindeglied zwischen anspruchsvoller Statik, traditioneller Aufteilung und moderner Formensprache. - Bauleiter ZM Hubert Kössler

Familie Klimitsch hat uns vor eine große Aufgabe gestellt. Mitten in Leutasch sollte ein neues Restaurant in Holzbauweise entstehen. Der Naturwirt, wie das Restaurant heute heisst, sollte Tradition und Moderne mit zeitgemäßen Materialien und hochmoderner Niedrigenergiebauweise verbinden. Große offene Räume mit CLT-Massivholzelementen in Sichtqualität sorgen für angenehm heimelige Atmosphäre. Viel Glas und die großzügige Holzterrasse holen die Natur in das Gebäude und laden zum Entspannen und Genießen ein. Der schlichte große Balkon unterstützt die tradionelle Optik ohne Kitsch. Sechs markante Säulen bis zum Dachstuhl ermöglichen das weit auskragende Vordach. Unser Zimmermeister Hubert Kössler zeichnete für die Bauleitung verantwortlich. Er beaufsichtigte und koordinierte die Fertigstellung inkl. Fassade (liegende Rhomboidlattung), Spenglerarbeiten und Prefa-Dachdeckung. Heute repräsentiert das Gebäude moderne Bauweise in traditioneller Form im Einklang mit der Natur.

Holzbaupreis Tirol 2015

Ein lebendiges Haus mit beispielhaften

Tugenden und stimmigem Raumgefühl

Das dreigeschossige Gebäude in Massivholzbauweise ist dank seiner Erscheinungsform und Materialität gut in das Umfeld des Ortes eingebunden. Die sichtbaren Elemente des Holzbaues bestehen im Innen- und Außenbereich aus unbehandeltem Lärchenholz. Mit großen Holzschiebeläden lässt sich die Fassade großzügig offen oder ganz geschlossen halten. Damit werden die ebenerdige Tierarzpraxis und die darüber liegenden Wohngeschosse von außen unterschiedlich wahrgenommen. Durch ihre Nutzung und den Betrieb entsteht ein sichtbares "Lebenszeichen" in der unmittelbaren Nachbarschaft. Im Dachgeschoss erzeugt der im Inneren sichtbare Flächenverschnitt der Dachform durch seine Überhöhung im Wohnraum ein stimmiges Raumgefühl. Die Wahl von regional verfügbaren Materialien für Böden und Möbel zeugt vom sorgsamen Umgang mit Ressourcen, der schlüssig mit dem Passivhaus-Standard des Hauses einhergeht. Gesamthaft gesehen ist das Haus in seiner Konzeption und der handwerklichen Umsetzung beispielgebend.

produktionshalle

DIE NEUE HALLE FÜR

DIE SCHLOSSEREI MAYR

Innerhalb nur eines Monats konnten wir in Fulpmes die Produktionsstätte der Schlosserei Mayr komplett neu überdachen, sanieren und erweitern. Dachflächen mit über 1.100 qm wurden unter der Bauleitung von ZM Hubert Kössler realisiert. Besonders interessant ist die Konstruktion des frei tragenden Koppel-sparrendaches mit 13m x 30m über der neuen Erweiterung. Wir wünschen Fulpmes und der Schlosserei Mayr viel Erfolg und Freude mit ihrer neuen Produktionsstätte. Weitere Bilder folgen...

geschindelte gemütlichkeit

EINFAMILIEN-

NIEDRIGENERGIEHAUS

Das Niedriegenergie-Einfamilienhaus in Mötz konnte unter der GU-Projektleitung und der Kostenkontrolle von Ing. Martin Knapp und der Bauleitung von ZM Hubert Kössler bereits nach 5 Monaten fertiggestellt werden. Die Planung des 150 qm Hauses, welche eine großzügige Terrasse und einen Innenhof enthält, stammt von DI Stefan Schrott. Mötz ist nun um ein energiesparendes Holzhaus in Lärchenschindel-Optik reicher. Wir freuen uns mit den Hausherren. Weitere Bilder folgen...

niedrigenergie wunderkind

3 GENERATIONEN & LABOR

IN EINEM HAUS

In nur 5 Monaten ist hier ein wahres Wunderwerk der Technik entstanden. Mit den Plänen von BMST Ing. Burtscher und unter der GU-Projektleitung & Kostenkontrolle von Ing. Lukas Marko und der Bauleitung von ZM Hubert Kössler realisierten wir den Holzbau als Generalunternehmer mit 380 qm (!) Wohnnutzfläche, in dem drei Wohneinheiten für drei Generationen der Familie und ein voll funktionsfähiges Labor Platz finden. Die neue "Siedlung" in Eigenhofen bei Zirl ist trotz der großen Grundfläche komplett energieautark, dank einer großen Photovoltaik-Anlage und hochmodernen Technologien, wie z.B. Infrarot-Heizungs-Wandpaneelen. Ein wirklich einzigartiges Projekt, auf das wir gemeinsam mit den Bauherren zurecht stolz sein können. Weitere Bilder folgen...